Spotlight: Villa Fohrde e.V. als erster Anbieter für BNE zertifiziert

Am 18.11.2020 wurde im Rahmen der Podiumsdiskussion des 10. Runden Tisches BNE in Potsdam das erste Brandenburger BNE-Zertifikat durch Umweltminister Axel Vogel verliehen. Das von der Servicestelle BNE im Auftrag des MLUK entwickelte Qualitäts-Siegel soll besonders hochwertige außerschulische Bildungsarbeit auszeichnen und sichtbar machen.

Daniel Wunderer übergibt fairen Kaffee an Minister Axel Vogel

Daniel Wunderer (Villa Fohrde e.V.) und Axel Vogel (Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz Brandenburg)

Die BNE-Zertifizierung wurde von der Servicestelle auf Grundlage des 2017 erarbeiteten Qualitätskatalogs für außerschulische Anbieter*innen der BNE entwickelt, der wesentliche Kriterien einer guten Bildung für nachhaltige Entwicklung im Land Brandenburg definiert.

Am 07. Oktober 2020 entschied die im Sommer konstituierte Zertifizierungskommission über die erste Zertifizierung eines BNE-Anbietenden in Brandenburg. Mit der Villa Fohrde e.V. erhielt ein bereits seit vielen Jahren etabliertes Tagungs- und Bildungshaus als erster Akteur landesweit das Zertifikat. Die Villa Fohrde richtet sowohl ihre Maßnahmen im Bildungsbereich als auch in der Einrichtung selbst vorbildlich nachhaltig aus. Mit der „Klima.Runde“ wurde jüngst ein neues BNE-Angebot geschaffen, dass Multiplikator*innen in der BNE dabei unterstützt, sich für ein nachhaltiges Zusammenleben in ihrer Nachbarschaft, Organisation oder Stadt einzusetzen. Damit soll vor allem Gestaltungskompetenz gestärkt werden, um vor Ort etwas Konkretes gegen die Klimakrise zu tun. Mit dem BNE-Zertifikat kann sich die Villa Fohrde mit ihrem Angebot für die kommenden vier Jahre auch nach außen als qualitativ hochwertiger Bildungsakteur präsentieren.

Bis zum 01.05.2021 sind weitere Interessierte aufgerufen, bei der Servicestelle BNE einen Antrag auf Zertifizierung als Anbieter*in von BNE zu stellen und sich auf den Weg zu machen, ihre Arbeit zu reflektieren und weiterzuentwickeln. Die Verleihung der neuen Zertifikate ist für den nächsten Runden Tisch BNE im Herbst 2021 geplant.