ANU-Fachtag: Umweltbildung und BNE digital - wie Bildungsanbieter*innen Nachhaltigkeit digital vermitteln können

Wir alle sind in der Verantwortung gemeinsam für eine nachhaltige Entwicklung aktiv zu werden. Das stellt auch Anbieter*innen von Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung vor Herausforderungen: einerseits müssen sie selbst – um Vorbild zu sein – nachhaltig agieren, andererseits sollen die Teilnehmenden, welche zunehmend in digitalen Medien unterwegs sind, auch mit den Themen der Nachhaltigkeit erreicht werden.

Daher stellen sich folgende Fragen: Wie schaffe ich es mein Bildungshaus im Sinne des Whole Institution Approach nachhaltiger zu gestalten? Und wie gehe ich mit Herausforderungen durch die zunehmende Digitalisierung in meiner Bildungsarbeit um? Zu diesen Themenschwerpunkten möchte der ANU Fachtag Impulse setzen sowie zum Handeln inspirieren. Die Villa Fohrde e.V. hat zum Themenbereich Whole Institution Approach ein Planspiel entwickelt, das gespielt und mit Blick auf BNE reflektiert wird. Da zur Nachhaltigkeit auch eine zeitgemäße Weiterentwicklung von Bildungsangeboten gehört, wird danach eine Beschäftigung  mit der Frage der Digitalisierung stattfinden. Naturschutz Berlin-Malchow e.V. nutzt erfolgreich digitale Tools für die eigenen Umweltbildungs-Angebote. Wie sie diese einsetzen und warum sie die Arbeit in derUmweltbildung unterstützen können, aber auch wo die Grenzen liegen, wird auf dem Fachtag berichtet. Denn für eine zukunftsfähige Bildung braucht es beides: vorbildhafte Bildungseinrichtungen und moderne Bildungsangebote. Wie immer wird es im Anschluss an den Fachtag die jährliche Mitgliederversammlung für die Mitglieder der ANU Brandenburg geben.

Zum Programm und zur Anmeldung geht es hier.