Fortbildung: Der Rahmenlehrplan für Berlin und Brandenburg in Theorie und Praxis: Wie passen unsere Angebote zu den Bedürfnissen und Vorgaben in den Schulen?

Aktuelle Fragen nachhaltiger Entwicklung und globaler sozialer Gerechtigkeit sind für Schüler*innen relevant und finden sich daher sowohl in den Fächern der Schule als auch als übergreifendes Thema Nachhaltige Entwicklung/Lernen in globalen Zusammenhängen in den Rahmenlehrplänen aller Schulstufen wieder. Außerschulische Angebote können eine wichtige Ergänzung bei der Umsetzung des Themas in der Schule sein, die besonders wirksam sind, wenn direkte Bezüge zu den Rahmenlehrplänen darstellbar sind.

Dies zu ermöglichen, ist Ziel der Fortbildung. Im ersten Teil (9.00 bis 12.00 Uhr) stellen die Referierenden Lars Böhme von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie sowie Katrin Rehfeld als abgeordnete Lehrkraft bei Bildung trifft Entwicklung (BtE) die Grundsätze des Rahmenlehrplans vor und zeigen mögliche Anschlussmöglichkeiten für externe Workshops. Darüber hinaus wird der Ganztagsbereich als weiteres Handlungsfeld für externe Kooperationspartner*innen beleuchtet. Im zweiten Teil (13.00 bis 16.00 Uhr) wird es in Kleingruppen Gelegenheit geben, die eigenen Bildungsangebote mit Unterstützung der Referierenden auf die Rahmenlehrpläne der verschiedenen Schulstufen (Grundschule, Sek I und II) abzustimmen. Raum für Fragen rund um den Mikrokosmos Schule komplettieren das Angebot.

Weitere Informationen gibt es hier.

Anmeldungen bis zum 06.09.2024 bei bte-bbbengagement-globalde