Weiterbildungen externer Anbieter*innen

Weitere Weiterbildungen für Multiplikator*innen im Bereich BNE und Globales Lernen in Brandenburg bieten auch nachfolgende Institutionen an:

a tip: tap: Fortbildung "Wasserbildung im Gepäck"

a tip: tap (ein Tipp: Leitungswasser) ist ein gemeinnütziger Verein, der sich seit rund 10 Jahren für Leitungswasser und gegen Plastikmüll einsetzt. Das neue Bildungsprojekt „Wasserbildung im Gepäck“  richtet sich u.a. auch an außerschulische Multiplikator*innen. In zwei halbtägigen Fortbildungstagen in Präsenz- und Online wird Wasserbildung vermittelt. So sollen „Wasserexpert*innen“ ausgebildet werden, die den sogenannten Wasserkoffer in Schulen und Bildungseinrichtungen etablieren.

Weitere Informationen finden sich hier.

BAGLoB e.V. : Weiterbildung "Klima.LoB.Landwirtschaft"

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Lernort Bauernhof (BAGLoB) e.V. ist ein Zusammenschluss von pädagogisch arbeitenden Personen und Organisationen, die den landwirtschaftlichen Alltag und die Entstehung und Verarbeitung von Lebensmitteln erlebbar machen wollen. Mit "Klima.LoB.Landwirtschaft" wird eine Weiterbildung für den Lernort Bauernhof angeboten, die pädagogisch arbeitende Landwirt*innen und Landwirte und deren Mitarbeitende dabei unterstützen soll, ein Konzept für handlungsorientierte Bildungsangebote zum Thema „Klima und Landwirtschaft“ zu entwickeln.

Mehr Informationen zur Weiterbildung gibt es hier.

Bildung trifft Entwicklung

Das Programm Bildung trifft Entwicklung (BtE) von Engagement Global qualifiziert und vermittelt Referent*innen für Bildungsveranstaltungen im Globalen Lernen. Bildung trifft Entwicklung bietet Seminare im Laufe des gesamten Jahres an unterschiedlichen Veranstaltungsorten in ganz Deutschland und zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten an.

Weitere Informationen zu den einzelnen Seminarterminen und sonstige Angebote finden sich direkt bei BtE oder hier.

Carpus e.V.: Modulare Fortbildung zum übergreifenden Thema "Nachhaltige Entwicklung / Lernen in globalen Zusammenhängen"

Gemeinsam mit dem Staatlichen Schulamt Frankfurt (Oder) bietet der Verein Carpus e.V. eine modulare Fortbildung für pädagogisch tätige Menschen zu Nachhaltiger Entwicklung/Lernen in globalen Zusammenhängen an. In den insgesamt vier Modulen der Fortbildung stehen globale Zukunftsthemen wie Nachhaltigkeit, Globale Gerechtigkeit und Menschenrechte im Fokus. Die modulare Fortbildungsreihe möchte anhand von Praxisbeispielen und Reflexionsübungen befähigen, globale Zusammenhänge im Unterricht diskriminierungssensibel zu bearbeiten.

Mehr Informationen gibt es hier.

Ebasa e.V.: Podcastreihe zur Qualifizierung "Wie bilden wir Transformation?"

Der gemeinnütziger Verein Ebasa setzt sich aus ethnologischer Perspektive für nachhaltige Entwicklung und Globales Lernen ein. Ab April 2021 führte Ebasa eine Online-Qualifizierungsreihe mit Workshops und Kollegialen Beratungen rund um das Thema Transformative Bildung im Kontext des Globalen Lernens sowie der BNE durch. Die Inhalte der Veranstaltungen wurden in einer Podcastreihe „Transformation und Bildung“ dokumentiert.

Alle Folgen der Podcastreihe können hier angehört werden.

ESD EXPERT NET: Training of Trainers BNE und Mentoring for ESD-Leadership

Mit dem Training of Trainers (ToT) wird Multiplikator*innen im Bereich BNE eine praxis- und kompetenzorientierte Fortbildung mit globaler Perspektive auf BNE angeboten. Das ToT soll Multiplikator*innen ein breites Wissen und Verständnis zu Themen einer nachhaltigen Entwicklung vermitteln und sie dazu befähigen, eigenständig pädagogische Fachkräfte zu BNE anzuleiten. Über das ESD EXPERT NET wird zudem das berufsbegleitende „Mentoring for ESD-Leadership Programm“ angeboten, dass sich an junge Fachkräfte und Interessierte richtet, die im Bereich BNE tätig sind oder sein möchten. Kern des englischsprachigen Programms ist neben der fachlichen Weiterbildung die Begleitung jeder/jedes Teilnehmenden durch eine*n Mentor*in des ESD EXPERT NET, der*die bei der Entwicklung und Verwirklichung eigener Projektideen im Bereich BNE unterstützt.

Weitere Informationen zum ESD EXPERT NET gibt es hier.

GSE: Grundkurs Globales Lernen

Die Gesellschaft für solidarische Entwicklungszusammenarbeit (GSE) e.V. bietet einen Grundkurs Globales Lernen für interessierte Neueinsteiger*innen und Menschen mit ersten Erfahrungen im Globalen Lernen an. Es werden in gemeinsamer Arbeit theoretisches Grundwissen und zentrale Gestaltungskompetenzen am Beispiel des Themas „Digitalisierung und globale Gerechtigkeit“ vermittelt.

Weitere Informationen  finden sich hier

FARN: Multiplikator*innen-Basisausbildung

Die berufsbegleitende Weiterbildung „Naturschutz und Rechtsextremismus“ zum/zur FARN-Trainer*in vermittelt Kompetenzen für das eigenständige Durchführen von Workshops im Themenfeld Naturschutz, Umweltschutz und Rechtsextremismus. Sie bietet Basiswissen, Methodenkenntnisse, didaktische Prinzipien und Moderationswerkzeuge für die Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Weitere Informationen zur Multiplikator*innen-Ausbildung gibt es hier.

KIJUNA: Mehrmodulige Zukunftswerkstatt zum Klimawandel für Fachpersonal in sozialen Einrichtungen

Mit der mehrmoduligen Online-Zukunftswerksatt soll die Jugend- und Sozialhilfelandschaft angeregt werden, sich an eine sich verändernde Welt anzupassen und schon jetzt Maßnahmen zu ergreifen, um langfristig und nachhaltig mit den Folgen des Klimawandels umgehen zu können. Die Module finden jeweils zweitägig zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten statt.

Weitere Informationen zur Zukunftswerkstatt gibt es hier.

 

Kreisau-Initiative: Mut zum Wandel, Mut zum Handeln

Das Projekt  "Mut zum Wandel, Mut zum Handeln - Entwicklung, Erprobung und Optimierung neuer Methoden Transformativen Lernens in Deutschland und Polen“ zur Förderung von BNE und transformativem Lernen beinhaltet eine modulare Fortbildungsreihe aus zehn 4-tägigen thematischen Seminaren, die sich an Lehrkräfte sowie Multiplikator*innen der außerschulischen Bildungsarbeit aus Deutschland und Polen richtet. Die Teilnehmenden bekommen Gelegenheit ihre Kenntnisse und Kompetenzen für eine zukunftsfähige Welt auszubauen, neu erlernte Methoden und Ansätze im eigenen Arbeitskontext anzuwenden und in einen grenzüberschreitenden Fachaustausch zu treten.

Weitere Informationen zur Fortbildungsreihe finden sich hier.

Landesamt für Umwelt: Bildungsprogramm Natur und Umwelt

Die Abteilung Naturschutz und Brandenburger Naturlandschaften des Landesamts für Umwelt bietet im Rahmen der Veranstaltungsreihe Bildungsprogramm Natur und Umwelt Fachveranstaltungen zu Natur- und Umweltthemen an.

Alle aktuellen Angebote finden sich hier

RAA Brandenburg: Qualifizierungsreihen

Die RAA Brandenburg schreibt seit 2017 jährlich eine Qualifizierungsreihe für Bildungsreferent*innen mit Erfahrung im Globalen Lernen und mit diskriminierungssensiblen Ansätzen  aus, die bereits im Schulkontext Projekttage durchgeführt haben. Im Vordergrund steht das Prinzip von kollegialem Austausch und Beratung - durch kollegiales Hospitieren und dem Voneinanderlernen in der konkreten Bildungspraxis. Seit 2020 bietet die RAA langjährigen Referent*innen im Globalen Lernen darüberhinaus erstmalig die Möglichkeit zur selbstorganisierten kollegialen Weiterqualifizierung - mit dem Ziel, eine kontinuierliche Qualitätsentwicklung im Globalen Lernen zu ermöglichen.

Weitere Informationen zu den Qualifizierungen finden sich hier

Schutzgemeinschaft Deutscher Wald: Klimakönner

Seit September 2020 bietet die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) Brandenburg e.V. die waldpädagogische Fortbildung "Klimakönner" an. In vier Terminen geht es um diese und weitere Fragen: Was haben das Klima und der Klimawandel mit dem Wald zu tun? Wie kann man dieses Themenfeld für Kinder greifbar und erlebbar machen? In der Fortbildung werden die Beziehungen zwischen Klima und Wald vor allem in der Praxis, aber auch theoretisch aufbereitet. Es werden Vorschläge für Aktivitäten und Spiele mit Wald-Klima-Bezug an die Hand und fachliche und didaktische Anregungen gegeben.

Weitere Informationen gibt eshier.

Stiftung Naturlandschaften Brandenburg - Die Wildnisstiftung: Weitzerbildung Wildnisbotschafter*in

Das Wildnisbotschafte*innen-Projekt wurde in enger Kooperation von der Stiftung Naturlandschaften Brandenburg (SNLB) und NaturRanger e.V. (NaRa) ins Leben gerufen. Die 9-monatige Weiterbildung zum/zur Widnisbotschafter*in bietet zwanzig Module rund um das Thema Wildnis, vermittelt  Know-how  für das Engagement im Naturschutz und fördert Austausch und Vernetzung.

Mehr Infos zur Weiterbildung, den Inhalten sowie den aktuellen Terminen gibt es hier.

Virtuelle Akademie Nachhaltigkeit: Digitales Lehrangebot zu Nachhaltiger Entwicklung

Die Virtuelle Akademie Nachhaltigkeit unterstützt deutschsprachige Hochschulen dabei, das Ziel des UN-Weltaktionsprogramms „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ zu erreichen, indem sie mit einem innovativen Lehrkonzept video-basierte Lehrveranstaltungen und Blended-Learning Konzepte zu Nachhaltigkeitsthemen frei zur Verfügung stellt. Die Online-Angebote, wie etwa zu den SDGs, zu BNE  oder Nachhaltigkeitsmanagement, können auch jenseits des Einsatzes in Lehrveranstaltungen von Interessierten genutzt werden.

Alle eingestellten Lehrveranstaltungen sind hier abrufbar.

Wildnispädagogische Fort- und Weiterbildungen

Verschiedene Anbieter*innen in Brandenburg bieten wildnispädagogische Jahresausbildungen und weitere Seminar(reihen) an.

Mehr Details zu den jeweiligen Angeboten gibt es u.a. bei der Wildnischule Weg der Wildnis oder bei NAWIBE – Naturmentoring & Wildnispädagogik Berlin – Brandenburg .


Aktuelle Termine von Fortbildungen und Seminaren finden Sie in unserer Veranstaltungsübersicht.