Beratung & Zertifzierungskommission


Berater*innen

Für jede/n Antragstellende*n gibt es bis zu zwei Berater*innen. Die Berater*innen besuchen die/den Antragstellende*n vor Ort und reflektieren mit ihnen gemeinsam den aktuellen Status Quo und die Weiterentwicklungsmöglichkeiten des Angebots, begutachten die organisationalen Bedingungen und legen gemeinsam Entwicklungsziele fest, die schriftlich festgehalten werden. Die Berater*innen sind selbst BNE-Akteur*innen. Die Beratung findet daher als „Peer-to-Peer-Beratung“, auf Augenhöhe und ohne Bewertung durch die/den Berater*in, statt.

Mit einer Zertifzierung erklären sich Anbieter*innen zugleich bereit, auch selbst beratend tätig zu werden und treten automatisch in den Berater*innenstamm ein. So können sie andere BNE-Akteur*innen mit ihrem angeigneten Wissen und ihren eigenen Erfahrungen unterstützen. Für jede*n Zertifizierte*n ist die Beratung von bis zu drei Antragestellenden innerhalb von vier Jahren vorgesehen.


Zertifizierungskommission

Das Zertifizierungsverfahren wird durch eine vom Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK) berufene Kommission gestaltet. Diese setzt sich aus Vertreter*innen unterschiedlicher für BNE in Brandenburg relevanter Bereiche zusammen. Die Kommission berät und entscheidet in ihren Sitzungen über die Annahme oder Ablehnung der Anträge auf Zertifizierung und legt damit den Grundstein für die jährliche Zertifikatsverleihung durch das MLUK. Die ehrenamtlich arbeitende Zertifizierungskommission wird durch die Servicestelle BNE in ihrer Arbeit begleitet.

Mitglieder der Zertifizierungskommission:

  • Gesamtkoordination: Godehard Vagedes (Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz)
  • Gesamtkoordination: Kerstin Trick (Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz)
  • Koordination Schule: Ramona Krautz (Ministerium für Bildung, Jugend und Sport)
  • Koordination: Detlev Groß (Ministerium der Finanzen und Europa)
  • Naturparke: Jana Klockow (Landesamt für Umwelt)
  • Jugend/Umweltbildung: Betina Post (Naturwacht Brandenburg)
  • Jugend/Umweltbildung: Anne Kienappel (NAJU Brandenburg)
  • Wissenschaft: Prof. Dr. Heike Molitor (Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde)
  • Politische Bildung/Wissenschaft: Prof. Dr. Bernd Overwien (a. D., Universität Kassel)
  • Kulturelle Bildung: Julia Wunderer (Villa Fohrde e.V.)
  • Globales Lernen: Birgit Mitawi (Demokratie und Integration Brandenburg e.V., RAA Brandenburg)
  • Wirtschaft: Frank Stieldorf (Rheinsberger PreussenQuelle)
  • Kommunen: Janna Lenke (Städte- und Gemeindebund Brandenburg e.V.)